wundersamen - wundergarten

Von einer fixen Idee in Windeseile zum Gemeinschaftsgartenprojekt

Anfang 2018 wusste ich nur, dass ich als frisch gewachsene Gemüsegärtnerin in diesem Jahr gern in irgendeinem Rahmen meine Begeisterung für das Leben in und mit der Pflanzenwelt teilen und weitergeben wollte. Zusammen mit Anna, deren Liebe zum Kochen aus eigenem Anbau ansteckt, erspann sich die Idee kleiner Eventgärten mit Ernte- und Kochworkshops…

Ich telefonierte alle Bekannten durch, die Kindercamps und Ähnliches organisierten. Eric kannte ich nur flüchtig von einer Konferenz, doch er war sofort am Start, das Power On Camp lag terminlich perfekt und als ich die Idee auf dem ersten Vorbereitungstreffen vorschlug, erwuchs sie im Kreise der Jugendlichen unerwartet schnell zur Selbstversorgungschallenge.

„Werden wir uns auf dem Power On Kindercamp 2018 selbstversorgen können!?“ Begeistert von diesem Aufruf kamen im frostigen März und Anfang April 80 motivierte Helfende zusammen – Power On Teilnehmende, Mitarbeitende, Eltern, Geschwisterkinder, Freunde. Wow! Wir legten ein 500 m² Beet an und bestellten es noch schnell mit einer Gründüngung. In einem Gruppenspiel zur Anbauplanung wurde die exakte Anordnung und Anbauweise der Gemüsekulturen bestimmt.

Mit den ersten Pflanzungen starteten wir Ende April in Kleingruppenwochenendeinsätzen. Die tägliche Pflege wurde spontan vergeben. Der Garten begann zu grünen und zu blühen!

Ende Mai entstand dann überraschend noch ein weiteres Wundersamenprojekt. Die Regionale Schule in Schwaan hatte mich nach einer Gartenprojektwoche gefragt. Das war die Chance für den Traum, noch Nachhaltigkeitsworkshops zu gestalten! Die Schüler*innen waren Teilnehmer*innen und entwickelten sogleich aber auch eigene Workshops, die sie nun als Teilgebende auf dem Kindercamp anbieten.

Wir freuen uns riesig auf die kreativen Nachhaltigkeitsschulungen zu „Bohnita Bohne“, „Glücklich wie ein Regenwurm“ und Co. als Ergänzung zum gemeinsamen Ernten und Kochen!

Unsere Wunder aus dem Garten…

Naturschutz durch das Experimentieren mit dem Anbau ökologisch gezüchteter Sorten, allopathischen Mischkulturen, Grünmulchverfahren und homöopathischen Pflanzenstärkungen.

Wenn alles gut wächst, ist der Garten im Sommer unsere Lebensmittelquelle Nummer eins!

Gesundheitsförderung durch gemeinsame Ernte- und Kochworkshops auf dem Camp – so fördern wir den intuitiven Zugang der Kinder zu gesunder Ernährung.

Lebensfreude – unser Wundergarten ist außerdem schon lange nicht nur Gemüseproduktionsort, sondern auch Lebensort – für allerlei Tiere und für uns!

….Und wir sind mega gespannt, welche Ideen hier im nächsten Jahr noch so alles keimen! =)

Foto 6